Ausgehend von dem Lied „Kleine Igel schlafen gern“ werden das „Einrollen“ des Igels und die winterlichen Wetterereignisse dargestellt. Die Gesangs- und die Klangphasen werden zu einer strukturierten Gesamtkomposition (ABA-Form) verbunden.

Einleitend spricht man mit den Kindern über den Igel. Des Weiteren wird das Darstellen eines eingerollten Igels geübt. Dabei wird der erste Teil (A) gesungen. Während der zweite Teil (B) gesungen wird, wird das Wetter mit den Händen dargestellt. Beendet wird die Aktivität mit Teil C, wobei das Darstellen des eingerollten Igels aus Teil A noch einmal wiederholt wird.

Hinzukommen kann nun noch das Musizieren mit der Djembe. Zunächst können die Kinder mit dem Instrument experimentieren, danach kann es zu einem Wechsel zwischen „Stopp- und- Spiel“ kommen. Durch verschiedene Spielarten können die Kinder der Spielweise des Instruments verschiedene Wetterarten zuordnen.

Die U3 Kinder spielen die Djemben mit den Erziehern/Musikschulpädagogen zusammen, die Ü3 Kinder können in eingeteilten Gruppen musizieren.

 

Hier auch als PDF-Datei abrufbar