Im Anschluss an eine gemeinsame Sing- oder Tanzaktivität (Morgenkreis) wird den Kindern der Gruppe Zeit und Gelegenheit gegeben, eigene kleine musikalische Ideen und Projekte zu entwickeln. Die Auftaktaktivität gibt einen Impuls, der von den Kindern aufgegriffen werden kann.

Morgenkreise sind in vielen Kindertageseinrichtungen die zentralen Orte für die Umsetzung von Kinderbeteiligungsmaßnahmen. Die Beteiligung gelingt durch die Kombination „geplanter“ (von pädagogischen oder musikpädagogischen Fachkräften vorbereiteter Sing- oder Tanzaktivitäten) und „ungeplanter“ (von den Interessen und der Fantasie der Kinder bestimmter) Zeitphasen.

 

Hier auch als PDF-Datei abrufbar